Aktuell: Briefwahl / Corona

Liebe Mitbürgerin von Bad Wörishofen,
lieber Mitbürger von Bad Wörishofen,

am 29. März 2020 findet aufgrund des Wahlergebnisses eine Stichwahl zwischen mir als dem Ersten Bürgermeister und dem Zweiten Bürgermeister statt.

Ich bedanke mich bei Allen recht herzlich, die mich schon bei der Wahl am 15.03.2020 gewählt haben. Darin sehe ich eine Wertschätzung meiner Arbeit der vergangenen 6 Jahre. Diejenigen Bürgerinnen und Bürger, die der Wahl am 15.03.2020 ferngeblieben sind, bitte ich zum Wohle der Stadt von ihrem Wahlrecht jetzt Gebrauch zu machen. Politische Argumente sind im Vorwahlkampf bereits genügend ausgetauscht worden und mancher Bürger sagt, es reicht. Sollten Sie doch noch eine Entscheidungshilfe benötigen, biete ich Ihnen an, meine Wahlrede auf der Homepage der freien Wähler nachzulesen.

Die Situation in unserer Stadt hat sich nun aber gravierend geändert.

Am 16.03.2020 hat Ministerpräsident Söder aufgrund der Verbreitung des Coronavirus den Katastrophenfall für Bayern ausgerufen. Dies ändert vieles und auch ein Wahlkampf mit Kontakt zu Menschen verbietet sich.

Als Erster Bürgermeister werde ich jetzt besonders im Rathaus gebraucht. Es gilt die Ausbreitung des Coronavirus zum Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger zu verhindern bzw. zu verlangsamen. Leider geht dies nur durch Vermeidung sozialer Kontakte. Es besteht derzeit keine Ausgangssperre und wir Alle müssen verantwortlich handeln. Arbeit und Versorgung müssen weitergehen.

Ohne Veranstaltungen, ohne Einzelhandel und ohne Freizeiteinrichtungen werden Gäste ausbleiben und unsere Gastronomie, der Einzelhandel und unsere Gastgeber und Hoteliers sind existenziell betroffen. Die gesamte Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen und wir Alle müssen helfen unsere Betriebe offen zu halten.

Mit dem finanziellen Schutzschutzschirm des Freistaates muss erreicht werden, dass die Betriebe diese Krise überleben und nach der Krise wieder neu beginnen können.

Der Schutz unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber besonders der unserer Senioren, hat bei all meinen Entscheidungen absoluten Vorrang.

Viele werden sich jetzt fragen, wie es weitergeht?

Dazu gibt es derzeit kein Patentrezept. Auch ich kann derzeit nichts versprechen. Das tut die Bayerische Staatsregierung auch nicht. Es wird aber auch von der Stadt Bad Wörishofen niemand allein gelassen!

Unsere Stadtverwaltung muss handlungsfähig bleiben, deshalb habe ich das Rathaus, den Kur- und Tourismusbetrieb, die Stadtwerke und den Betriebshof für Publikumsverkehr bis auf weiteres schließen lassen. Sie haben sicher Verständnis, denn dies ist zum Schutz der Bürger und Mitarbeiter in dieser Situation angemessen.

Die Stichwahl findet am 29. März statt, aber wegen Corona als reine Briefwahl auch zum Schutz der Wähler und unserer Mitarbeiter.

Als Ihr Bürgermeister stehe ich an Ihrer Seite. Denken Sie in diesen schweren Zeiten immer daran „zusammen sind wir stark“ und mein Wichtigster Wunsch ist:

„Bleiben Sie gesund!“

Unsere Gemeinde hat jetzt oberste Priorität.

Ich bitte um Ihre Stimme für weitere 6 Jahre als Bürgermeister.

Herzlichst, Ihr

Paul Gruschka
Erster Bürgermeister der Stadt Bad Wörishofen